atman – Institut für seelische Gesundheit und Migration

Unterstützung bei Traumafolgestörungen

Im Menschenrechtszentrum:

Das atman-Institut des fka bietet geflüchteten Erwachsenen mit Traumafolgestörungen aus der Erstaufnahme in Karlsruhe und aus den Gemeinden in der Umgebung von Karlsruhe und Mannheim Hilfe an.

Der Fokus unserer Arbeit liegt u. a. auf durch Traumata bedingten Depressionen, Anpassungsstörungen oder posttraumatischen Belastungsstörungen. Dabei können wir unabhängig vom Aufenthaltsstatus stabilisierend arbeiten. Unser Ziel ist die Entlastung, die sich durch einen veränderten Umgang mit den problematischen Symptomen ergibt. Eine Behandlung der Symptome kann für die Betroffenen selbst dann große Erleichterung bringen, wenn die traumatische Erfahrung nicht angesprochen werden kann.

Unsere Angebote im Bereich Therapie:

  • Gestalttherapie
  • Konfliktmanagement
  • Gesprächspsychotherapie nach Rogers
  • Krisenintervention
  • systemische Therapie
  • NET (Narrative Expositionstherapie)
  • TRE Trauma and Stress Releasing Exercises
  • Hypnosystemische Traumatherapie

 

Um jeweils individuell auf die betroffene Person eingehen zu können haben unsere Fachtherapeut*innen unterschiedliche Schwerpunkte und können auf diese Weise gezielt mit den geeigneten Methoden arbeiten. Nach einem Erstgespräch wird in einer Teamsitzung entschieden, welche/r Therapeut*in passen könnte. Gleichzeitig sollen Menschen, die einen besonderen Schweregrad an Traumatisierung aufweisen, im Rahmen unseres Netzwerkes weitere Hilfsmaßnahmen erfahren.

Wir legen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit Sozial- und Verfahrensberater*innen, um den Therapieverlauf zu unterstützen und um Verbindlichkeit herzustellen.

Bei Bedarf können Dolmetscher*innen hinzugezogen werden.

Unterstützung für junge Menschen

Gefördert durch die Aktion Mensch haben wir zudem ein niedrigschwelliges, stabilisierendes Angebot für junge Menschen.

Ziel ist die Stärkung der Alltagsbewältigung und im Umgang mit psychischen Schwierigkeiten. Methoden werden vermittelt, um Ängste und Zorn abzubauen, die Konzentration zu verbessern, Schlaflosigkeit zu reduzieren und innere Ruhe wiederzufinden.

Die Angebote unseres Teams aus pädagogischen und therapeutischen Fachkräften umfassen traumapädagogische, psychoedukative und sozialpädagogische Ausrichtungen mit stabilisierenden Maßnahmen:

 

  • Einzelgesprächen mit Fachtherapeut*innen zu den Themen Konfliktmanagement, Psychoedukation
  • stabilisierende Maßnahmen wie „sicherer Raum, innerer Raum, Perspektivenwechsel, imaginative Verfahren, Timeline, Aromatherapie, Trauma sensibles Yoga u.ä.“
  • Ressourcenorientierte Gespräche

Die Einzelgespräche können auch als Vorbereitung für eine Therapie gelten.

 Unsere Angebote:

  • Kunst- und Musiktherapie
  • dolmetschergestütze sozialpädagogische Angebote
  • Prävention (Gewalt/PTSD/PTBS)
  • Gruppengespräche
  • Therapien, die der Ressourcenstärkung dienen
  • Psychoedukation bei chronischen Erkrankungen
  • dolmetschergestützte Gespräche mit ausgebildeten Fachtherapeuten

 

Kontakt zum Erstgespräch:

Malin Pichotka: malin.pichotka@freundeskreis-asyl.de
Jessica Ruhe: jessica.ruhe@freundeskreis-asyl.de

Rufnummer: 01511 7758946

Telefonzeiten: Di, Mi, Do von 10 – 13 Uhr

Sprechstunde im Menschenrechtszentrum Karlsruhe Mi 10-15 Uhr, nur mit Voranmeldung!

atman – Institut für seelische Gesundheit und Migration
fka – Freundeskreis Asyl Karlsruhe e. V.
Menschenrechtszentrum
Alter Schlachthof 59, 76131 Karlsruhe

 

Im fka-Büro Südpfalz

Auch im fka-Büro Südpfalz  bietet das atman-Institut ein stabilisierendes, niedrigschwelliges Angebot für Erwachsene (21-40 Jahre) an. Bis zu 10 Einzeltermine zur Stabilisierung sind möglich, die auch als Vorbereitung auf eine spätere Therapie genutzt werden können.

Das Projektziel liegt in der Hilfe zur Selbsthilfe bei psychischen Belastungen vor dem Hintergrund von Flucht und Migration.

Angebote:

  •  aufsuchende Arbeit zur gezielten Unterstützung bei psychischen Belastungen mit Aufklärung über Hilfemöglichkeiten in Germersheim und Umgebung
  • niederschwellige pädagogische Angebote mit stabilisierenden Maßnahmen z.B. Körperübungen, Aromatherapie, Trauma-sensibles Yoga, kreative Medien, Entspannungstechniken
  • Einzelgespräche mit Fachtherapeut*innen zur Stabilisierung (Konfliktmanagement, Ressourcenstärkung, Perspektivenwechsel, innerer Raum, imaginative Verfahren, Timeline usw.)
  • Workshops für Ehrenamtliche und Hauptamtliche zur Stärkung in ihrem alltäglichen Umgang mit Geflüchteten und Migrant*innen mit psychischen Belastungen

 

Auch hier werden Fachtherapeut*innen individuell ausgewählt. Menschen, die unter besonders schweren psycho-traumatischen Folgestörungen leiden, vermitteln wir im Rahmen unseres Netzwerkes in eine spezifische und qualifizierte Traumatherapie weiter.

Dolmetscher*innen stehen bei Bedarf zur Verfügung.

Kontakt zum Erstgespräch:

Malin Pichotka: malin.pichotka@freundeskreis-asyl.de
Jessica Ruhe: jessica.ruhe@freundeskreis-asyl.de

Rufnummer: 0151 177 589 46

Telefonzeiten:
Di, Mi, Do von 10 – 13 Uhr

Sprechstunde im fka Büro Südpfalz Di 10-15 Uhr, nur mit Voranmeldung!

atman – Institut für seelische Gesundheit und Migration
fka – Freundeskreis Asyl e.V. in rlp
Bismarkstrasse 6
76726 Germersheim

 

Frauentreff im fka-Büro Südpfalz

Du suchst nach Gesellschaft, einer kleinen Auszeit und Raum zum kreativen Entfalten? Dann komm zu unserem Frauentreff, auch gerne mit deinen Kindern. Wir unterstützen dich gerne bei allem was dir auf dem Herzen liegt.

Dienstag 10:30-12:30 Uhr: Frauen mit und ohne Kinder
Wir freuen uns auf dich!

Angebote:

  • Tanz
  • Beauty
  • Yoga
  • Entspannungsübungen
  • Diskussionen zu interessanten Themen
  • kreative Angebote

 

Kontakt

Jessica Ruhe und Meera Mani
jessica.ruhe@fka-ka.de
meera.mani@fka-ka.de

tel. + 49 15117758946
tel. + 49 7274 779 86 70
Fax: 07274 779 86 79

fka – Freundeskreis Asyl e.V. in rlp
Bismarkstrasse 6
76726 Germersheim

  

Wir bedanken uns herzlich bei der GlücksSpirale für die Unterstützung bei der Ausstattung der Räumlichkeiten in Germersheim.