Arm trotz Kaffee – Menschenwürde und globaler Kaffeehandel

 

Die Achtung der Menschenwürde ist kein Privilegiertenrecht. Wenn sie für uns nur bis zu den Grenzen Europas Geltung besitzt, handeln wir menschenverachtend und rassistisch.

Der Weltmarktpreis für Kaffee ist stark eingebrochen. Diese Entwicklung bedroht besonderes die Existenzgrundlage der Kleinfarmer*innen in Südäthiopien.

Als Endverbraucher*innen sind wir das letzte Glied der Kette, an deren Basis die Farmer*innen stehen, die für den Rohstoff unseres Genussmittels No. 1 sorgen. Durch unser Konsumverhalten nehmen wir Einfluss auf die Lebensbedingungen in den Anbauländern.

Im Rahmen der Karlsruher Wochen gegen Rassismus nehmen wir euch mit auf eine Reise in die prominentesten Kaffeeanbaugebiete der Welt – die gleichzeitig Schauplatz von Armut, Flucht und Vertreibung sind.

Inmitten der Seefrachtcontainer im Perfekt Futur auf dem Alten Schlachthof Karlsruhe stellt Christian Ernst seine Fotos aus Südäthiopien aus. In seiner Schau „Arm trotz Kaffee“ dokumentiert er die Lebenswelt der der Kaffeefarmer*innen. Die Eröffnung der Ausstellung findet am 23.03.19 um 15 Uhr statt und bleibt bis Anfang April bestehen.

Kulinarisch startet die Veranstaltung mit einem äthiopischen Enjera-Buffet und traditioneller Kaffeezeremonie. Für den musikalischen Rahmen des Nachmittags sorgen Sean Robert Silva (klassische Gitarre) sowie Eric und Band (Gesang, Gitarre, Cajon, Piano).

Wir freuen uns auf die Podiumsdiskussion um 16:30 Uhr mit Karlsruher Vertreter*innen des fairen und direkten Kaffeehandels:
Ingeborg Pujiula – Weltladen/Fächerkaffee
espresso tostino und Engineers Without Borders – Karlsruhe Institute of Technology e.V.
Good Karma Coffee
Liberación e.V. Karlsruhe

Anschließend wird um ca. 17:30 Uhr der Dokumentarfilm „Schwarzes Gold“ gezeigt, der einen Bogen von der Misere der Kaffeekleinbauern bis hin zur trendigen Hochglanzwelt der Coffeeshopszene spannt.

In Kooperation mit alina – café, Magma Design Studio und S.E.D.A. e.V.

Das Plakat in PDF-Form finden Sie hier.