Offenes Nähcafé in der Südstadt

Gemeinsam Neues gestalten

Mit dem Projekt „Offenes Nähcafé – Gemeinsam Neues gestalten“ bietet der fka einen offenen Raum der Begegnung für Geflüchtete, Migrant*innen und Deutsche. Der gemeinsame Schaffensprozess des Nähens und Gestaltens dient als verbindendes Element. Die Teilnehmenden kommen über diesen Prozess ins Gespräch – das Nähcafé wird so zum Ort des Austausches zwischen Einheimischen und Zugewanderten.

Interessierte haben zweimal in der Woche die Möglichkeit, in unsere Räume in der Südstadt zu kommen. Gemeinsam wollen wir das Nähen mit der Umsetzung kleiner Projekte (Kosmetiktaschen, Jutebeutel) lernen. Wer schon etwas mehr Erfahrung mitbringt, kann auch eigene kreative Projekte umzusetzen, Kleidung reparieren oder Altes „upcyclen“.

Bei uns sind alle willkommen, die Interesse am gemeinschaftlichen Nähen haben, egal ob Anfänger*innen oder Fortgeschrittene.

Das Nähcafé wird angeleitet von gelernten und Hobby-Schneiderinnen, die bei Problemen und Fragen unterstützend zur Seite stehen.

Wann?

Das Nähcafé findet ab sofort immer Donnerstags von 13:30-16:30 und Freitags von 9:00-12:00 statt.

Aufgrund der aktuellen Situation durch Corona, können derzeit nur maximal 5 Personen teilnehmen. Eine vorherige Anmeldung per E-Mail (miriam.vogel@fka-ka.de) ist notwendig. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldung. Bitte bei Nicht-Teilnahme eine kurze E-Mail schreiben, damit andere die Chance bekommen am Nähcafé teilzunehmen.

Wo?

Marienstraße 63, 76137 Karlsruhe – Kursraum

Kontakt:

Claudia Lehel
claudia.lehel@fka-ka.de