Bewohnerbeirat BEA Mannheim

Der Bewohnerbeirat, gegründet im November 2016, ist das Ohr der Flüchtlinge, die ihren Vertretern dort die Sorgen und Wünsche anvertrauen und auf diesem Weg eine Art Mitbestimmung ausüben können. Es ist ein Instrument, welches die Interessen der Bewohner auf Benjamin Franklin vertritt und Maßnahmen zur Verbesserung der Situation vorschlägt und ggf. aktiv mitarbeitet. Die gewählten Vertreter der verschiedenen Herkunftsländer werden durch Coaches professionell in Kommunikation, Konfliktlösung und Selbstbehauptung geschult. Sie geben den Problemen, Nöten, Interessen und Wünschen der Lagerbewohner*innen Stimme und vertreten ihre Rechte gegenüber dem Regierungspräsidium, dem Betreiber der Einrichtung und dem Sicherheitsdienst des Camps.

 

Die Mitglieder des Bewohnerbeirats treffen sich zu wöchentlichen Sitzungen.

 

Aufgaben Bewohnerbeirat Benjamin Franklin: “to communicate questions, suggestions and complaints from the camp residents to the management level, to discuss these with the various bodies managing the camp, and to communicate solutions and advice to the camp residents.”

 

Einen Artikel über den Bewohnerbeirat finden Sie im Verbandsmagazin „Der Paritätische“ (Ausgabe 2/2017)

Weitere Artikel über den Bewohnerbeirat:

Die Rheinpfalz Nr.201 (30.08.2017): Gegen dumme Gedanken. In Flüchtlingsunterkunft im Benjamin Franklin-Gelände in Mannheim erproben Bewohner ein Modell der Selbstverwaltung.

Mannheimer Morgen (30.082017): „Haben den Geflüchteten Entscheidungsspielräume geöffnet“.

Morgenweb (30.08.2017): Mitspracherecht für Flüchtlinge.

 

Mehr News

Filter: